Zum Inhalt
Fotografie

Lehrangebot Sommer­semester 2020

Seminarsituation im Arbeitsbereich Fotografie © Mareile Zimmermann

Porträt - Street (Lehrbeauftragte: Julia Unkel)

In der Historie erlaubte das Aufkommen von kleinen, leicht zu verbergenden Kameras
den Fotografen, Objekte auf der Straße unerkannt einzufangen – dennoch war die
Herangehensweise anders als in der heutigen, digitalen Zeit, in der das Smartphone
allgegenwärtig ist. Wir werden uns prägnante Vertreter*innen verschiedener Epochen der Streetphotography
anschauen und deren künstlerische Vorgehensweisen beleuchten.
Wir klären Fragen nach Konzept, Darstellungsform, Bildaufbau und dem
geschichtlichen Kontext. Begleitend zu den theoretischen sowie technischen Einführungen gilt es von Ihnen
thematisch festgelegte, praktische Aufgaben zu erarbeiten. Über die Dauer des
Semesters finden regelmäßig Korrekturen statt, um Ihre künstlerischen Arbeiten zu
verbessern, die am Ende des Semesters im Kurs präsentiert werden.

Das korrelierende Seminar Studio ist aufgrund der gebotenen Vor­sichts­maß­nahmen
zur Eindämmung der Pandemie nicht durchführbar und wird auf das Winter­semester
2020/21 ver­schoben.

Seminartermine: montags ab: 20. April 2020
Seminarzeit: 10 – 12 Uhr (2 CP)
Ort: vorerst online
Module: LABG 2009/2016 BA/MA: KA5 – KA21
Anmeldung: ab 6. April (10:00) nur per moodle.tu-dortmund.de (nicht per LSF oder Email)
Maximale Teilnehmerzahl: 15

Stadtansichten - Dort­mund im Fokus II (Felix Dobbert)

Dort­mund im Fokus II

Die Auseinandersetzung mit urbanen Strukturen und Milieus hat in der Fotografie eine
lange Tradition: Die Stadt als Spiegel von architektonischen Stilen und Utopien sowie
Neustrukturierung und Wiederaufbau in der Nachkriegszeit. Gleichfalls begegnet uns
die Stadt als Ort, an dem soziale, kulturelle, aber auch kommerzielle Ent­wick­lungen
sichtbar werden.
Sensibilisiert für die Stadtgeschichte geht es in diesem Seminar darum, mit den
künstlerischen Mitteln der Fotografie die Stadt Dort­mund zu erkunden. Es steht die
individuelle Auseinandersetzung mit dem urbanen Leben im Fokus.

Das Seminarkonzept war ursprünglich auf zwei Semester angelegt: Aufbauend auf
die stadtgeschichtliche Erkundungsphase und fotografischen Erfahrungen des
vorangegangenen Wintersemesters sollte nun die zweite Phase des Postkarten-Dialogs
mit der kooperierenden Justus-Liebig-Uni­ver­si­tät Gießen starten.
Da gemeinschaftliches Arbeiten jedoch aufgrund der gebotenen Vor­sichts­maß­nahmen
auf engem Raum nicht möglich ist und der geplante Produktionsrhythmus zudem im
verkürzten Sommer­semester nicht durchführbar wäre, wird dies als dritte Phase im
Winter­semester 2020/21stattfinden.

Seminarzeit: mittwochs, 10 – 14 Uhr  (Vertiefungsseminar, 4 CP)
Beginn: 22.04.2020  Ort: vorerst online
Module: LABG 2009/2016 BA/MA: KA1/1E – KA21
Anmeldung: ab 6. April (10:00) nur per moodle.tu-dortmund.de (nicht per LSF oder Email)
Maximale Teilnehmerzahl: 15

Kolloquium (Felix Dobbert)

Das Kolloquium ermöglicht den Diskurs über zeitgenössische Fotografie und bietet
Raum für Fragen und Antworten zu Ihren individuellen fotografischen Projekten im
Gruppengespräch – in diesem Semester online.
Die Veranstaltung begleitet Sie außerdem bei der Vorbereitung auf Ausstellungen,
Prüfungen und Bachelor- sowie Masterarbeiten.

Zeit: mittwochs, 16 – 18 Uhr
Beginn: 22.04.2019
Ort: vorerst online
Module: offen für alle Semester und Module

fotoeins (Felix Dobbert)

... ist ein wiederkehrendes Seminar zu den Grundlagen der analogen und digitalen
Fotografie und für Stu­die­ren­de der ersten Semester oder jene gedacht, die das Seminar
bisher noch nicht belegt hatten.
Es dient zur Vermittlung von elementaren Kenntnissen der Kameratechnik, digitaler
Bildbearbeitung sowie Grundlagen der Bildgestaltung. Das neu erlernte Wissen soll in
einer künstlerischen Arbeit angewendet werden.
Das Seminar findet in diesem Semester unter dem Motto Me and my Camera statt.
Ausgangspunkt für Ihre Fotoarbeit ist die Beobachtung Ihres derzeit veränderten
sozialen Umfelds.
Das Lehrangebot soll Ihnen individuell Freiraum geben, einen eigenständig
künstlerischen und zeitgenössischen Umgang mit Fotografie zu entwickeln und
ermöglicht Ihnen, zu­künf­tig auf ein gutes Basiswissen aufzubauen.
Da gemeinschaftliches Arbeiten derzeit aufgrund der gebotenen Vor­sichts­maß­nahmen
auf engem Raum nicht möglich ist, entfällt in diesem Semester der analoge Part.
Fotografie diesmal ganz digital und online.

Beginn: 23.04.2020
Ort: vorerst online
Module: LABG 2009/2016 BA: KA1/1E – KA14
Anmeldung: ab 6. April (10:00) nur per moodle.tu-dortmund.de (nicht per LSF oder Email)
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Format F - Katalog (Lehrbeauftragte: Denise Winter)

Erarbeitung eines Konzeptes für die Publikation sowie Internetpräsenz
der Seminar- und Ausstellungsreihe „Format f“ (2014 – 2020)  

Im Seminar analysieren wir zunächst verschiedene Publikationen und Webpräsentationen von Gruppen- und Einzelausstellungen auf Funktion, Wirkung sowie Design und vergleichen diese mit Monografien und Einzelpräsentationen. Ausgehend von unseren Untersuchungen entwickeln wir ein konkretes Konzept für die Kataloggestaltung und Internetpräsenz für „Format f“. „Format f“ ist eine seit 2014 stattfindende Ausstellungsreihe von Studierenden des Arbeits­be­reich­es Fotografie am Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft in Kooperation mit dem Künstlerhaus Dort­mund. Das erarbeitete Konzept wird in Kooperation mit einer Grafikerin umgesetzt. Dieses Publikationsseminar ist sowohl geeignet für ehemalige Teilnehmer*innen der Seminarreihe „Format f“ als auch für Stu­die­ren­de, die noch keine Ausstellungserfahrung haben oder diese in anderen Kontexten sammelten. Grundkenntnisse der Programme InDesign und Photoshop sind hilfreich, aber nicht zwingend er­for­der­lich.


Seminartermine:  1. Termin: Mi. 29. April 2020, 18–20 Uhr (Organisationstreffen online)
2. + 3. Termin: 2 Blockveranstaltungen jeweils Samstag & Sonntag, je 6 Stunden (Termine werden am 1. Treffen gemeinsam festgelegt)
4. Termin: Abschlusstreffen mit Grafikerin, 4 Stunden (Termin wird gemeinsam festgelegt).
Ort: vorerst online
Module LABG 2009/2016 BA/MA: KA5 - KA21 (Seminar, 2 CP)
Anmeldung: ab 6. April (10:00) nur per moodle.tu-dortmund.de (nicht per LSF oder Email)
Maximale Teilnehmerzahl: 15

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.