Zum Inhalt
Zeichnung, Druckgraphik & Grafikdesign

Julius Reinders

Julius Reinders © Janine Schepers

Raum 4.10

Emil-Figge-Straße 50

 

E-Mail

 

Sprechzeiten in der Vorlesungszeit:
jederzeit per Zoom oder Discord, nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail

 

 

geboren 1993 in Bocholt

seit 2014 Stu­di­um der Kunst an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund mit Schwerpunkt Graphik bei Professorin Bettina van Haaren, Jette Flügge und Patrick Borchers

seit 2018 Lehraufträge für Zeichnung und Druckgraphik am Institut für Kunst und Materielle Kultur der Uni­ver­si­tät Dort­mund

seit 2019 Stu­di­um der Freien Kunst (Graphik) an der Kunstakademie Düsseldorf

lebt und arbeitet in Emmerich am Rhein und Rees-Haldern

2020

„Gärten, die wieder Gärten sind“, XYLON Mu­se­um Schwetzingen (mit Matthias Plenkmann, K)

„Green Park Hotel & Congressi“, Kunstraum EN, Ennepetal (E)

„Günter Drebusch-Preis 2020“, Märkisches Mu­se­um Witten

„Das unsichtbare Séparée“, Städtisches Mu­se­um Kalkar (E, K)

„Yes we can. Jun­ge Kunst in Soest“, Kunstverein Kreis Soest (K)

„IR_REAL! jung + gegenständlich“, Rotes Haus, Meersburg (K)

2019

„IfA lädt ein“, Prärie, Bochum

„Schrumm Schrumm – Graphische Ausschreitungen“, Dort­mun­der U (K)

„Wunder-Welten & Persische Prinzen“, Künstler- und Atelierhaus der Stadt Duisburg

„Nachtschattengewächse“, Kunsthaus Troisdorf

„Spaziergang in Syrakus“, Schauraum Wachszinshaus, Hattingen (E)

„Gartenspäher“, Dort­mun­der U (K)

2018

„Turmgeflüster mit persischen Prinzen“, Mu­se­um Zündorfer Wehrturm, Köln

„Rendezvous“, BBK Kunstforum Düsseldorf

2016

„Unerlaubte Fragen“, ID-Factory, Dort­mund

2020 Editionspreis der Uni­ver­si­tät Dort­mund

2018 Artist in Residence „Graniti Murales“ – Sizilien

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.