Zum Inhalt
Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft

Kunstdidaktik & Kunstvermittlung

An der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund kann das Schulfach Kunst für alle Schul­for­men und Schulstufen studiert wer­den. Mit seinen ins­ge­samt sechs künst­le­ri­schen wie kunstwissenschaftlichen Professuren zählt dieser Standort zu den größten universitären Standorten, nicht nur in NRW. Seit vie­len Jahren wird daher aus un­ter­schied­lichen Per­spek­tiven heraus konzeptionell, in der For­schung, curricular, in Lehrkonzepten und in zahl­rei­chen Projekten zu Fragen der Kunstdidaktik und Kunstvermittlung gearbeitet. Zahlreiche Kooperationen mit Schulen, Museen und anderen Kultureinrichtungen sowie mit Ausstellungsorten prägen die Situation.
Zum Selbstverständnis des Dort­mun­der Seminars für Kunst und Kunstwissenschaft gehört zentral eine hohe Professionalität der drei Säulen Kunstdidaktik und Kunstvermittlung, Künstlerisches Arbeiten sowie Kunstgeschichte. In allen Be­rei­chen wer­den in For­schung und Lehre fachliche Eigenlogiken und Legitimationen vor der Folie von Bildungsdiskursen stetig the­ma­ti­siert und im kontinuierlichen Austausch verhandelt.

Die Lehrer- und Lehrerinnenbildung nimmt an der Technischen Uni­ver­si­tät eine wichtige Rolle ein. Sie ist strukturell dadurch geprägt, dass die Fachdidaktiken bei den Fächern - und nicht etwa ge­mein­sam in einer bildungswissenschaftlichen Fa­kul­tät - positioniert sind. Zugleich findet in Dort­mund eine enge Verzahnung zwischen un­ter­schied­lichen Fächern und den ver­schie­de­nen Fa­kul­tä­ten statt. Hierzu trägt neben dem DoKoLL, dem Dort­mun­der Lehrerbildungszentrum,  gegenwärtig auch DoProfiL, das Dort­mun­der Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Leh­rer­bil­dung (der Beitrag der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund im Kontext der ge­mein­samen „Qualitätsoffensive Leh­rer­bil­dung“ von Bund und Ländern, die aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und For­schung ge­för­dert wird). In diesem Projekt spielen Akteure vom Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft zentrale Rollen: Co-Projektleitung und Koordination des Themengebiets „Kulturelle Teilhabe“.
Die Kunstdidaktik bildet ge­mein­sam mit dem Künstlerischen Arbeiten und der Kunstgeschichte eine institutionelle Einheit. Kunstdidaktik und Kunstvermittlung wer­den hier als Teil der umfassenden Kunstwissenschaft verstanden. Um dies auch im Namen deutlich zu ma­chen, heißt diese Einheit nicht „Seminar für Kunstpädagogik“, sondern „Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft“.

Die Pro­fes­sur für Kunstdidaktik und Kunstvermittlung, die für das Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft eine Eckprofessur darstellt, ist gegenwärtig vakant. Sie soll zum 1. April 2021 neu besetzt wer­den.

 

Professurvertretung

PD Dr. An­dre­as Zeising

© Christopher Kreutchen
© Christopher Kreutchen
© Christopher Kreutchen
© Christopher Kreutchen

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.