Zum Inhalt
Malerei, Digital & Expanded Painting

Sabine Funk

Dipl. Des. Sabine Funk © Privat

Raum 4.107
Emil-Figge-Straße 50

E-Mail  

Sprechstunden in der Vorlesungszeit
nach Vereinbarung per E-Mail

Lehre

SEMINAR / DIGITAL PAINTING
Mi. 12-16 Uhr, vierzehntägig, Beginn 15.04.2020
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21
In diesem Seminar werden von den Studierenden individuelle Projekte formuliert und erarbeitet. Über die schrittweise Konkretisierung und Ausarbeitung des eigenen Entwicklungsvorhabens hinaus, soll dieses zudem im Kontext zeitgenössischer Kunstpraxis reflektiert und verortet werden. Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse werden in Einzelgesprächen und in der Gruppe vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse sollen abschließend im Rahmen einer Präsentation gezeigt und dargestellt werden. 
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

Lehr­ver­an­stal­tun­gen des künstlerischen Arbeitsbereichs Malerei im Sommer­semester 2020

Zur Person

seit 2020  Künstlerische Lehrbeauftragte am Institut für Kunst und Materielle Kultur der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund

2017 – 2020 Künstlerische Mitarbeiterin am Institut für Kunst und Materielle Kultur der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund

2012 – 2016 Wissen­schaft­liche Mitarbeiterin am Institut für Bildende Kunst der Philipps-Uni­ver­si­tät Marburg und freiberufliche Tätigkeit

2012 Künstlerische Hilfskraft mit Abschluss und Lehrbeauftragte an der Staatlichen Hoch­schu­le für Bildende Künste – Städelschule Frankfurt am Main

2004 – 2011 Studium der Visuellen Kommunikation an der Hoch­schu­le für Gestaltung Offenbach am Main, Fachrichtung Kommunikationsdesign, Diplom

2002 – 2004, 2012 Tätigkeit als Bühnenmalerin an den Städtischen Bühnen Frankfurt am Main

1999 – 2002 Aus­bil­dung zur Bühnenmaler- und plastikerin an den Städtischen Bühnen Frankfurt am Main, Europäische Medien- und Event Akademie Baden-Baden, Gesellenprüfung der IHK Karlsruhe

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.