Zum Inhalt

Positionen und Per­spek­tiven

Jamin Pamin, Gemaltes Zeichnen, Mischtechnik auf Leinwand © Jamin Pamin

Positionen und Per­spek­tiven, Dort­mun­der Schriften zur Kunst.

Positionen und Per­spek­tiven ist eine neue Reihe der Dort­mun­der Schriften zur Kunst. Die handlichen Bände bieten Raum, dass sich Stu­die­ren­de der Malerei mit ihren Arbeiten und Positionen vorstellen. Künstlerischer Kurator ist Tillmann Damrau.

Jeder einzelne Band wird von ei­nem eigenen Team ent­wi­ckeltStu­die­ren­de und junge Mit­ar­bei­ten­de des Seminars für Kunst und Kunstwissenschaft. Verantwortlich herausgegeben wird die Reihe von Tillmann Damrau und Barbara Welzel. Die einzelnen Bände betreut Laura Di Betta.

Band 1
Jamin Pamin: Gemaltes Zeichnen
Text: Laura Di Betta
Gestaltung: David Mellin

Band 2
Katja Mudraya: Dynamik der Schichtung
Text: Hannah Kirzeder
Gestaltung: Mareile Zimmermann

Band 3
wird vorbereitet von David Mellin, Annika Schulz und Ulvis Müller-Kämpfe

 

Positionen und Per­spek­tiven (Positions and Perspectives)
Positions and Perspectives is a new series of the "Dort­mun­der Schriften zur Kunst". The handy volumes offer space for students of painting to introduce themselves with their works and positions. The artistic curator is Tillmann Damrau. 
A team of students and young staff, all mem­bers of the Department of Art and Material Culture of TU Dort­mund Uni­ver­sity, develop each volume. Tillmann Damrau and Barbara Welzel are editors of the series. Laura Di Betta is supervising the production of each volume.

Volume 1
Jamin Pamin: Gemaltes Zeichnen (Painted Drawing)
Text: Laura Di Betta
Design: David Mellin

Volume 2
Katja Mudraya: Dynamik der Schichtung (Dynamics Of Layering)
Text: Hannah Kirzeder
Design: Mareile Zimmermann 

Volume 3 
is prepared by David Mellin, Annika Schulz and Ulvis Müller-Kämpfe

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.