Zum Inhalt

Aus­stel­lung Identität / f2 Fotofestival

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Dort­mun­der U

Aus­stel­lung "Identität" auf der Hoch­schul­etage/Cam­pus Stadt im Dort­mun­der U im Rah­men des f2-Fotofestivals

Herzliche Einladung zur Aus­stel­lung "Identität" auf der Hoch­schul­etage/Cam­pus Stadt im Dort­mun­derim Rah­men des f2-Fotofestivals.

Um die Eröffnung coronabedingt zu entzerren, öffnet die Aus­stel­lung am Freitag, den 18. Juni, über den Zeitraum von 14 Uhr bis 20 Uhr.

Ausstellungsdauer: 19. Juni bis 11. Juli 2021.


Nähere In­for­ma­ti­onen zum Einlass, zur Aus­stel­lung und Terminbuchung finden Sie unten.

Website des f2 Fotofestivals


IDENTITÄT

In vier Se­mi­na­ren in den Arbeits­be­reich­en Foto­gra­fie und Multi­media am Seminar für Kunst und Kunst­wis­sen­schaft der TU Dort­mund erarbeiteten Stu­die­ren­de im Win­ter­se­mes­ter 2020/2021 sehr viel­schich­tige Projekte mit un­ter­schied­lichen Schwerpunkten zum The­ma „Identität".

Ausgehend vom erlernten Basiswissen um die elementare Kameratechnik und die Bild­ge­stal­tung widmeten sich Stu­die­ren­de im Seminar „foto eins" bei Felix Dobbert in freien Projekten dem The­ma. Mit den Mitteln der Foto­gra­fie wurden das soziale Umfeld, die familiäre Herkunft und die eigene Identität un­ter­sucht.

Lehrbeauftragte Julia Unkel stellte in ihrem Por­trät­se­mi­nar die Fragen „Wo kom­men wir her?" und „Wo wol­len wir hin?" und kreiste damit fotografisch um die Begriffe „Selbstdarstellung", "Fokussierung", "Kindheit", "Heimat", "Kultur", "Sexualität" und „Intimität".

Den Gegenständen verschiedener Identitäten widmeten sich die Stu­die­ren­den im Seminar „Haushalt(en)" bei Ingke Günther und Jörg Wagner. Haushalten ist eine Praxis, um die niemand herumkommt, auch wenn sich das Behaustsein zwischen den Extremen von dekadentem Luxus und erbärmlicher Armut abspielen kann.

Im Arbeitsbereich Multi­media bei Timo Klos wurde das The­ma des Festivals im Rah­men der Nutzung von di­gi­ta­len Me­di­en behandelt. Kern der Aus­ei­nan­der­set­zung innerhalb der künst­le­ri­schen Projekte war die Fra­ge, wie Darstellungen des Men­schen durch di­gi­ta­le Geräte und Vernetzung geprägt und ver­än­dert wer­den.

Auf der Hoch­schul­etage/Cam­pus Stadt der TU Dort­mund im Dort­mun­der U wird eine gemeinsame Auswahl aus allen vier Se­mi­na­ren präsentiert.



TERMINBUCHUNG

Tickets sind auf der Homepage des Dort­mun­der U buchbar:
Ticketportal des Dort­mun­der U
Tickets kön­nen au­ßer­dem an der Tageskasse vor Ort oder über eine Telefonbestellung erworben wer­den, sofern Zeitfenster verfügbar sind (max. 5 Per­so­nen aus 2 Haushalten pro 15 Minuten, ins­ge­samt max. 16 Per­so­nen in der Aus­stel­lungs­flä­che).

Bei Online-An­mel­dung:

  • Adressangabe aller Besucher zur Nachverfolgung
  • Ticketausdruck mitbringen oder di­gi­tal auf dem Smartphone bereithalten


Bei Einlass:

  • Amtliches Ausweisdokument vorzeigen
  • Kein Negativtest notwendig, solange der RKI-Inzidenzwert <100 ist
  • medizinischer Mund-Nase Schutz (OP Maske oder FFP2 Maske) ist innerhalb des Gebäudes überall zu tragen (gilt für Kin­der ab 6 Jahren)
  • Eine Besuchergruppe darf aus max. 5 Per­so­nen aus 2 Haushalten (zzgl. Kin­der bis 14 Jahren) bestehen
  • Alle 15 min kann eine Besuchergruppe eintreffen
  • Auf der Etage dürfen höchs­tens 16 Per­so­nen gleichzeitig sein (hier Kin­der in­klu­si­ve)
  • Zeitfenster pro Besuch: 90 Minuten

Einlassbestimmungen des Dort­mun­der U (Juni 2021)

Plakat zur Ausstellung Identität / f2 Fotofestival © f2 Fotofestival

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.