Zum Inhalt
MALEREI, DIGITAL & EXPANDED PAINTING | Projekte

BILD-RAUM-PIXEL

Arbeitsprozess Bild-Raum-Pixel © Mareile Zimmermann
Arbeitsprozess Bild-Raum-Pixel Bitte Bildnachweis einfügen

Ein Wandmalprojekt mit Kunststudierenden der Technischen Universität Dortmund im Konrad-Klepping-Berufskolleg Dortmund

PRÄSENTATION DONNERSTAG, 8. FEBRUAR 2018, 11 UHR 
AULA KONRAD-KLEPPING-BERUFSKOLLEG

Begrüßung: Andrea Schendekehl, Schulleiterin KKB, Sebastian Bialas, Oberstudienrat KKB
Grußwort: Martina Raddatz-Nowack, Leiterin des Schulverwaltungsamts Dortmund
Einführung: Prof. Dr. Barbara Welzel, Prorektorin Diversitätsmangement TU Dortmund
Vorstellung des Projektes: Dipl.-Des. Sabine Funk und Studierende
Schlusswort: Prof. Tillmann Damrau, Professur für Malerei TU Dortmund

Ein Schulgebäude wie der von Karl Walter Schulze und Erhard Frölich in den 1950er-Jahren konzipierte Bau des Konrad-Klepping-Berufskollegs soll vor allem auch für die über 2700 Schülerinnen und Schüler ein im besten Sinne inspirierender Ort sein, den sie gerne aufsuchen. Kunst am Bau kann ein wesentlicher Beitrag dazu sein. 

Das Projekt einer Wandgestaltung mit dem Titel BILD– RAUM–PIXEL ist bereits das zweite von Studierenden der Malerei am Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft der Technischen Universität Dortmund im Konrad-Klepping-Berufskolleg realisierte Kunstprojekt. 2013 bereits wurde das Treppenhaus unter dem Titel „Weiße Wände – neue Räume“ neu gestaltet. 

Auf Initiative von Oberstudienrat Sebastian Bialas und von Professor Tillmann Damrau erarbeiteten Studierende unter der künstlerischen Leitung von Sabine Funk im vergangenen Jahr ein Gestaltungskonzept für fünf, im jeweiligen Stockwerk des Gebäudes übereinander liegende Unterrichtsräume. Im Gegensatz zur Arbeit im Atelier, war bei diesem Projekt das Eingehen auf den Baukörper, die Funktion und Nutzung des Gebäudes eine besondere Herausforderung.

Die Studierenden Rebecca Frömbgen, Johanna  Grote, Anja Migge, Maja Motzko, Hannah Nöthe, Céline Roßhoff, Marina Rothkehl, Patrick Schattka, Susanne Schütz, Nina Strachanski, Anna Wolf, Miriam Woywodt und Stefan Zientek nutzten für ihre Wandgestaltungen in jedem der fünf Räume ein Foto des unmittelbaren Schulumfelds, das sie abstrahierten und als pixelartiges Raster auf die mit Glasbausteinen zum Flur hin bestückten Längsseiten der Räume übertrugen. Farblich wurde die Gestaltung der Unterrichtsräume mit dem Wandbild im Treppenhaus abgestimmt. Am Ende ist ein schönes Spiel von konkretem Ortsbezug und atmosphärischer Abstraktion entstanden.

Zu dem Projekt ist ein Katalog erschienen in der Reihe Dortmunder Schriften zur Kunst, Kataloge und Essays.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.