Zum Inhalt
Leitfaden

Thesenpapier/Handout

Sollten Sie im Seminar ein Referat übernommen haben, dann ist ein Thesenpapier oder das sogenannte Handout eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrem Referat, aber auch zu Ihrem Portfolio (s. folgendes Kapitel). Es wird vor oder nach dem Referat an Ihre Kommilitonen/innen und die Seminarleitung ausgeteilt und bildet anschließend einen Teil des Portfolios. Es sollte keinesfalls mehr als eine DIN-A4-Seite umfassen.

Das Handout spiegelt nicht den Aufbau des Referates wider. Vielmehr geht es auf den kunsthistorischen Gegenstand ein und enthält Informationen und Thesen (daher auch der Name) zu einem bestimmten Material bzw. zu dem Gegenstand Ihres Referats. Diese haben Sie zuvor in Auseinandersetzung mit der Literatur und des entsprechenden Forschungsstandes gewonnen. Es geht also primär um eine knapp zusammengefasste Vergegenwärtigung und Gegenüberstellung von Forschungspositionen und -ergebnissen.
Die in diesem Zusammenhang wichtigste Literatur wird auf dem Handout vermerkt. Darüber hinaus enthält das Handout in aller Kürze die wichtigsten Angaben zu Ihrem kunsthistorischen Untersuchungsobjekt (Künstler und Lebensdaten, Werk, Datierung/zeitliche Einordnung, Material/Größe, Sammlung/Standort).

Das Thesenpapier/Handout beinhaltet keine Werkbeschreibungen und langatmige biographische Abrisse. Diese sind nur dann sinnvoll, wenn sie Teil der Argumentation bzw. der These sind.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.