Zum Inhalt
Projekte

Dortmunder Exkursionen zur Geschichte und Kultur

Schriften der Conrad-von-Soest-Gesellschaft. Verein zur Förderung der Dortmunder Kulturleistungen im Spätmittelalter
Herausgegeben von Thomas Schilp und Barbara Welzel

DerPfarrer der ev. Margareten-Gemeinde in Dortmund-Barop nutzte die Vorbereitungen zur Ausstellung „Ferne Welten – Freie Stadt“ und zum „Stadtführer. Dortmund im Mittelalter“, um eine kleine mit verbräunten Textilien bezogene Dose ins Gespräch zu bringen, die er im Pfarrhaus vorgefunden hatte. Die dringend notwendige Konservierung wurde veranlasst und ermöglicht. Die kunstwissenschaftliche Untersuchung des Objektes datierte die kostbaren Seiden in das 13. Jahrhundert, mithin indie Bauzeit der Kirche, deren Baugeschichte ebenfalls für den Stadtführer erarbeitet wurde. Die Publikation führt (nach einer ersten Nennung im Ausstellungskatalog) das Werk nun in die Forschung ein und trägt das Wissen an den Ort.

Als Ergänzung zu den Dortmunder Mittelalter-Forschungen wurde mit den „Dortmunder Exkursionen“ 2009 einezusätzliche „Kleine Reihe“ gegründet. 
Bd.1: Thomas Schilp/AnnemarieStauffer (Hg.): ... mit Gold und Seide reich verziert. Ein mittelalterliches Reliquiar aus Dortmund-Barop. Bielefeld 2009
Bd.2: Silke Rüsche/Barbara Welzel (Hg.): Die St.-Johann-Baptist-Kirche in Dortmund-Brechten. Bielefeld 2009
Als Band 3 ist wegen zahlreicher Nachfragen eine Publikation aus dem Vorlesungszyklus „Bild und Klang“ geplant:
Michael Küstermann/Thomas Schilp/Barbara Welzel (Hg.): Bilder und Klänge des Todes vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Bielefeld (in Vorbereitung für 2010)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.