Zum Inhalt
Kunstdidaktik & Kunstvermittlung

PD Dr. Andreas Zeising

PD Dr. Andreas Zeising Professurvertretung © Privat

Raum 4.233
Emil-Figge-Straße 50

Tel: +49 231 755 4418

E-Mail  

Sprechstunden in der Vorlesungszeit:
Donnerstag 12-13 Uhr

Seit dem Wintersemester 2019/20 Vertretung der Professur für Kunstdidaktik und Kunstvermittlung an der Technischen Universität Dortmund.

2018/19 Vertretungsprofessur an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

2016 Habiliation an der Universität Siegen.

2013/14 Vertretungsprofessur an der Hochschule für Künste Bremen.

Seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Universität Siegen. Dort 2012 Vertretung der Professur für Kunstgeschichte.

2003–2010 Lehraufträge an der FH Dortmund, der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf und der Bergischen Universität Wuppertal.

2003–2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kunst- und Designgeschichte und der Designsammlung Schriefers der Bergischen Universität Wuppertal.

2001–2003 Volontariat am Museum Kunstpalast in Düsseldorf, anschließend Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Bildung & Kommunikation.

Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik in Bochum und Hamburg. 2001 Promotion an Ruhr-Universität Bochum.

  • Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.
  • Ulmer Verein – Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V.
  • GfDg – Gesellschaft für Designgeschichte e.V.
  • Deutsche Gesellschaft zur Erforschung des 19. Jahrhunderts e.V.
  • Ästhetische Prozesse im Feld der Öffentlichkeit
  • Medien des Populären
  • Kritische Kunstdidaktik
  • Bildungsgeschichte des Kunstunterrichts
  • Kunst-, Architektur- und Designgeschichte seit 1750
  • Theoriekonzeptionen der Avantgarde und Neoavantagarde
  • Radiokunstgeschichte
  • Gründerzeitliche Kultur und Historismus
  • Kunstkritik und Kunstschriftstellerei
  • Industriekultur und Bildprägungen industrieller Arbeit

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.