Zum Inhalt
Malerei, Digital & Expanded Painting

Ulvis Müller-Kämpfe

© Privat

Raum 5.225
Emil-Figge-Straße 50

Tel: +49 231 755 7183

E-Mail

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:

dienstags von 16-17 Uhr

Anmeldung per E-Mail.

 

Lehre

MALEN!!!11 | SEMINAR
Ulvis Müller-Kämpfe
Di. 10-14 Uhr

BA LABG 2016: KA1-KA14; MA LABG 2016: KA15-KA21
„Das Malen ist nicht nur die Über­tra­gung eines Vorstellungsbildes auf die Leinwand, sondern auch die Suche nach einer Sicht, die mehr oder minder überraschend aus der Materialkomposition emergiert.“  Schwarte, Ludger (2015): 71
In der Suche nach jener Über­ra­schung – obgleich hier auch als Unfall oder Zufall ver­stan­den – muss die eigene Vorstellung vom Bild nicht zwingend darin aufgehen, et­was im Bild darzustellen, das wir im Kopf be­reits vorformulieren wol­len. Malerei kann vielmehr prozesshaft entdeckt wer­den, indem wir das Gewebe auf dem Keilrahmen zu­nächst nur bescheiden bemalen, um uns hierin zu fragen, wie uns im MALEN!!!11 ein Bild entgegentritt, das wir hoffentlich finden, wäh­rend wir es eigentlich su­chen. 
Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse wer­den in Einzelgesprächen und in der Grup­pe vor­ge­stellt und diskutiert. Die Er­geb­nisse sollen abschließend im Rah­men einer Präsentation ge­zeigt und dargestellt wer­den.
LN: Kontinuierliche künst­le­ri­sche Ar­beit, Teil­nah­me an Vi­deo­kon­fe­ren­zen, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe#

LANDSCHAFT | KOMPAKTSEMINAR
Prof. Tillmann Damrau, Jutta Niggemann, Ulvis Müller-Kämpfe    
05.06.2022 bis 10.06.2022

BA LABG 2016: KA1-KA14; MA LABG 2016: KA15-KA21
Ausflug (6 Tage) mit Ar­beit und Aufenthalt vor Ort zum The­ma Landschaftsmalerei, Details wer­den auf der Homepage und durch Aushänge be­kannt­ge­ge­ben.
Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse wer­den in Einzelgesprächen und in der Grup­pe vor­ge­stellt und diskutiert. Die Er­geb­nisse sollen abschließend im Rah­men einer Präsentation ge­zeigt und dargestellt wer­den.
LN: Kontinuierliche künst­le­ri­sche Ar­beit, Teil­nah­me an Vi­deo­kon­fe­ren­zen, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

EINFÜHRUNG IN DAS KÜNSTLERISCHE ARBEITEN 
Prof. Tillmann Damrau / Ulvis Müller-Kämpfe / Jutta Niggemann / Stu­die­ren­de

BA LABG 2016: KA 1, KA 1E, KA 2, KA 3, KA 4
5 Termine wäh­rend des Semesters in den 5 Arbeits­be­reich­en Malerei, Graphik, Plastik, Foto­gra­fie und Textil. 
Die Termine wer­den noch be­kannt gegeben
LN: Die Teil­nah­me an allen 5 Ver­an­stal­tun­gen ist verpflichtend.

Zur Person

*1991 Riga, Lettland

seit 2018 Freie Kunst, Klasse Gregor Schneider, Kunstakademie Düsseldorf

2020 Master, Lehramt Kunst, TU Dort­mund

2011-2020  Studium Lehramt Kunst, TU Dort­mund

2019-2020 Lehrtätigkeit an der Jospeh-Beuys-Ge­samt­schu­le Düsseldorf für Kunst, Philosophie und Technik

2013 Kunstpreis der TU Dort­mund für Malerei

2015-2018 Dozent an der Kunstwerkstatt Werl

2015-2019 Studentischer Mitarbeiter in den Künstlerischen Arbeitsbereichen Malerei und Plastik, TU Dort­mund

2019
PUNKT PUNKT KOMMA NICHTS – Studio Hohe Straße, Dort­mund
* – Projektraum Bethanien, Berlin

2018
Suprise – Zeit Raum Kunst, Kunstverein Lippstadt

2017
Jenseits der Kriterien – Schlegel und Eisen e.V., Herten
inter parenz – Neuland, Bochum
Kunstpunkte Düsseldorf – Atelier Jan Kolata, Düsseldorf
Emerging Artists Dort­mund – UZWEI, Dort­mun­der U, Dort­mund
Wahrhafte Unterstellungen – Flottmannhallen, Herne

2016
Der Versuch des Scheiterns als Prinzip einer Baustelle – Rottstr. 5 Kunsthallen, Bochum
The Nature of Motion – Nike, Wandmalprojekt Milano Furniture Fair, Via Orobia, Mailand

2015
Import Export III – Lichthof Lotharstraße – Forum für aktuelle Kunst, Köln
Import Export II – Kunstverein Oberhausen / Garage Tedden, Oberhausen
Kalte Handwäsche – Gruppe Neuer Graben, Hebebühne e.V., Wuppertal
Malen, Gemalt – Neue Arbeiten aus den Ateliers von Prof. Jan Kolata, Dort­mun­der U

2014
Stammfisch – Galerie Clowns und Pferde, Essen
Import Export – Sammlung Philara, Düsseldorf
Visueller Zwang – Gruppe Neuer Graben, Kunstverein Schwerte

2013
Ein Gedanke nacherzählt – Konzert des Universitätsorchesters Dort­mund,
Abschied von Prof. Werner Seiss, Audimax TU Dort­mund
Stammtisch – Gruppe Neuer Graben, Galerie Clowns und Pferde, Essen
Kunstspur – Gruppe Neuer Graben, Atelier Jörg Schirmer, Essen

2012
Defluxion – Alexander-Puschkin-Platz (temporär), Dresden

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.