Zum Inhalt
Kunstgeschichte als Bildwissenschaft

Leitfaden

Das Studium der Kunstgeschichte vermittelt weniger ein breites Überblickswissen - dieses ist primär selbstständig zu erarbeiten -, sondern gewährt an ausgewählten Beispielen Einblick in die Tiefe und lässt die kulturelle Bedeutung von Kunstwerken wie Bildern erkennbar werden. Zugleich eröffnet es den Zugang zu den methodischen Instrumentarien, mit denen kunstgeschichtliche Kenntnisse eigenständig und auf wis­sen­schaft­liche Weise gewonnen werden können. Das Wissen über Kunst, über einzelne Werke wie über Künstler und Auftraggeber, über die Form und Funktion der Werke, ist außerdem nicht statisch, sondern es verändert sich, da täglich neue Fragen aufgeworfen und Antworten darauf formuliert werden. Das Studium führt in diesen Diskussionsprozess mit seinen Fragen und Antworten ein und vermittelt damit die Fähigkeit, eigenständige Urteile zu bilden.

Kunstgeschichte basiert folglich - als diskursive Wis­sen­schaft - auf der Diskussion mit der wis­sen­schaft­lichen Gemeinschaft, der comunity of science. Die mündliche Diskussion beginnt vis à vis im Seminarraum und endet auf inter­natio­nalen wis­sen­schaft­lichen Kongressen. Auf der schriftlichen Ebene wird sie mit Fachautoren der Gegenwart wie der Vergangenheit geführt. Die Diskussion folgt festgelegten Regeln, die von den Methoden des Faches definiert werden. Unser Leitfaden dient deshalb im Sinne eines ersten Wegweisers der Vermittlung unabdingbarer Voraus­setz­ungen wis­sen­schaft­lichen Arbeitens.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.