Zum Inhalt
Malerei, Digital & Expanded Painting

Lehrangebot Sommer­semester 2020

Prof. Tillmann Damrau

SEMINAR / MALEN MIT DAMRAU
Prof. Tillmann Damrau
Di. 14-18 Uhr
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21 
In diesem Seminar liegt der Fokus auf der gemeinsamen Atelierarbeit. Den Studierenden wird bei diesem Format die Gelegenheit gegeben, im unmittelbaren Austausch von Studierenden und Lehrendem, selbständig und ergebnisorientiert eigene künstlerische Projekte im Bereich der Malerei vor Ort zu entwickeln und weiterzutreiben.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

MALEN NACH MODELL
Prof. Tillmann Damrau / Dulana Tillmann (Tutorin)
Der Mensch entwirft und reflektiert seine Identität in Bildern, in diesem Sinne gehört die Darstellung des Men­schen zu den prominentesten Problemstellungen der bildenden Kunst. Dieses Seminar thematisiert Grundlagen und Mög­lich­keiten der Aktdarstellung in der Malerei sowie die individuelle Erarbeitung diesbezüglicher Fragen und Lösungsansätze. Ziel ist die Bewältigung explizit malerischer Darstellung des Men­schen auch auf größeren Bildformaten. Einzelarbeit, Einzelkorrektur und Besprechung von Konzepten, Techniken und Ergebnissen in der Gruppe. Präsentation im Kolloquium.
Di. 18-20 Uhr BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21

SEMINAR / KOLLOQUIUM
Prof. Tillmann Damrau 
Mi. 10-12 Uhr
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21
In diesem Seminar werden von den Studierenden individuelle Projekte formuliert und erarbeitet. Über die schrittweise Konkretisierung und Ausarbeitung des eigenen Entwicklungsvorhabens hinaus, soll dieses zudem im Kontext zeitgenössischer Kunstpraxis reflektiert und verortet werden. Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse werden in Einzelgesprächen und in der Gruppe vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse sollen abschließend im Rahmen einer Präsentation gezeigt und dargestellt werden.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

SEMINAR / MASTERKLASSE
Prof. Tillmann Damrau
Do. 10-12 Uhr
MALABG16: KA14-KA21
Dieses Seminar wendet sich aus­schließ­lich an Masterstudierende. Es dient der Präzisierung, kritischen Vertiefung und Umsetzung eigener Positionen im zeitgenössischen Kunstkontext, speziell dem der Malerei. Besondere Aufmerksamkeit gilt der selbständigen Konzeption, Durchführung und Vermittlung eines künstlerischen Projektes als Ausdruck einer künstlerischen Haltung. Strategien, Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse werden in Einzelgesprächen und in der Gruppe vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse sollen abschließend im Rahmen einer Präsentation gezeigt und dargestellt werden. Zusätzlich werden Tagesexkursionen angeboten.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

EXKURSION / LANDSCAHFTSMALEREI / SEMINAR
Prof. Tillmann Damrau / Ulvis Müller-Kämpfe / Jutta Niggemann
NEU!!! 13.-18.09.2020
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21 
Exkursion zum The­ma Landschaftsmalerei, Details werden auf der Homepage und durch Aushänge bekanntgegeben.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation

Ulvis Müller-Kämpfe

SEMINAR / ABSTRAKTION UND DEKORATION
Ulvis Müller-Kämpfe
Di. 10-12 Uhr
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21
In diesem Seminar werden von den Studierenden individuelle Projekte formuliert und erarbeitet. Über die schrittweise Konkretisierung und Ausarbeitung des eigenen Entwicklungsvorhabens hinaus, soll dieses zudem im Kontext zeitgenössischer Kunstpraxis reflektiert und verortet werden. Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse werden in Einzelgesprächen und in der Gruppe vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse sollen abschließend im Rahmen einer Präsentation gezeigt und dargestellt werden. Es werden Termine für Video- und Telefonkonferenzen angeboten. 
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Teilnahme an Videokonferenzen, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

SEMINAR / KOLLOQUIUM
Ulvis Müller-Kämpfe
Do. 16-18 Uhr
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21
Ausgangspunkt des Seminars – auch im Hinblick auf die Umstände durch die Covid19-Pandemie – soll der eigene Wohnraum sein, den wir inhaltlich reflektieren werden. Es geht darum Konzepte und Ausführungen zu entwickeln, wie wir malerisch den eigenen Wohnraum ver- und behandeln können. Die Frage nach Abstraktion und Dekoration wird im Zentrum dieser Auseinandersetzung stehen. Es werden Termine für Video- und Telefonkonferenzen angeboten.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Teilnahme an Videokonferenzen, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

Jutta Niggemann

SEMINAR / MALTECHNIK I
Jutta Niggemann 
Mo. 10-14 Uhr
BaLABG16: KA1, KA 2, KA 3, KA 4 
Einführung und Vertiefung in die Technik der Tafelmalerei auf Holz. Die Studierenden erlernen in diesem Seminar anhand einer praktischen Übung, die Technik des mehrschichtigen Bildaufbaus. Ausgehend von der Herstellung einer grundierten Holztafel wird über die kompositorische Anlage einer Unterzeichnung, der Bildaufbau über die Farbanlage in wässrigem Medium bis zur malerischen Ausarbeitung mit ölbasierten Farben vermittelt. Zudem werden die unterschiedlichen Malmaterialien vorgestellt und anhand von Probetafeln die jeweilige Charakteristik erörtert.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

SEMINAR / MALTECHNIK II FARBE UND RAUM 
Jutta Niggemann 
Do. 14-16 Uhr
BaLABG16: KA1-KA12
Was bestimmt die Gesamtwirkung eines Bildes? Dieses Seminar vermittelt theoretische Grundelemente der Bildgestaltung. Neben der Auswahl, Anordnung und Abstimmung bildnerischer Mittel werden verschiedene Ordnungsprinzipien und bildkompositorische Anwendungsmöglichkeiten thematisiert. In praktischen Übungen werden mittels Form und Farbe und Bildträgermaterial Bildräume geschaffen und eigene Kompositionen malerisch umgesetzt. 
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

Lehraufträge

SEMINAR / DIGITAL PAINTING
Sabine Funk 
Mi. 12-16 Uhr, vierzehntägig, Beginn 15.04.2020
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21
In diesem Seminar werden von den Studierenden individuelle Projekte formuliert und erarbeitet. Über die schrittweise Konkretisierung und Ausarbeitung des eigenen Entwicklungsvorhabens hinaus, soll dieses zudem im Kontext zeitgenössischer Kunstpraxis reflektiert und verortet werden. Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse werden in Einzelgesprächen und in der Gruppe vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse sollen abschließend im Rahmen einer Präsentation gezeigt und dargestellt werden. 
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

SEMINAR / KÄSE UND KREIDE
Pia Zölzer
Mi. 14-18 Uhr, vierzehntägig, Beginn 22.04.2020
BaLABG16: KA1-KA12; MALABG16: KA14-KA21
In diesem Seminar werden wir versuchen – ähnlich zum klassischen Yin-Yang-Prinzip – Gegensätze zu erzeugen oder aber miteinander zu kombinieren. Nicht nur handwerklich sollen Gegensätze in den Fokus rücken, auch inhaltlich untersuchen wir Harmonien und Dissonanzen in der Malerei. Es geht um Spannungen, die entstehen sobald Unterschiedliches aufeinandertrifft. Dies kann zwischen Natur und Kunst geschehen, zwischen Vergänglichkeit und Konstanz aber auch zwischen Schönheit und Hässlichkeit. Hierzu können bereits existierende Fragestellungen aufgegriffen oder aber neue, seminarbezogenes Projekte erarbeitet werden. Eigeninitiative und reflektiertes Arbeiten wird vorausgesetzt.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation oder Abgabe

KOMPAKTSEMINAR
Christoph John
20.-24.07.2020
Kompaktseminar/Hauptseminar, 2-stündig
BaLABG16: KA1- KA 12; MALABG16: KA 14-KA 21
Kompaktseminar zur Malerei mit dem Künstler Christof John: www.christofjohn.de.
LN: Kontinuierliche künstlerische Arbeit, Modulabschluss: Präsentation

Kunst AG

KUNST AG. Künstlerische Arbeit mit Schüler*innen, Oberstufe
Prof. Tillmann Damrau / Aron Schmidtke (Tutor)
Die Kunst-AG bietet Schü­ler­in­nen und Schülern die Möglichkeit gemeinsam mit Studierenden künst­lerisch zu arbeiten. Das Angebot richtet sich an Schü­ler­in­nen und Schüler der Sekundarstufen aller Schulen, auch außerhalb Dortmunds, die In­te­res­se­ daran haben, ihre künstlerische Gestaltungsfähigkeit über den Schulunterricht hinaus zu vertiefen. Die Kunst-AG fördert die Bereitschaft zu experimentieren, die Anregungen anderer anzunehmen und eigene Ideen in künstlerischen Projekte umzusetzen.
Mo. 18-20 Uhr BaLABG16: BFP_2 

Kunst AG. Künstlerische Arbeit mit Schüler/innen, Unterstufe
Prof. Tillmann Damrau / Aron Schmidtke (Tutor)
Die Kunst-AG bietet Schü­ler­in­nen und Schülern die Möglichkeit gemeinsam mit Studierenden künst­lerisch zu arbeiten. Das Angebot richtet sich an Schü­ler­in­nen und Schüler der Sekundarstufen aller Schulen, auch außerhalb Dortmunds, die In­te­res­se­ daran haben, ihre künstlerische Gestaltungsfähigkeit über den Schulunterricht hinaus zu vertiefen. Die Kunst-AG fördert die Bereitschaft zu experimentieren, die Anregungen anderer anzunehmen und eigene Ideen in künstlerischen Projekte umzusetzen.
Mi. 18-20 Uhr BaLABG16: BFP_2

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.